Köstritzer
Spiegelzelt 2016

Verehrte Gäste, Jetzt schlägt’s dreizehn!

13 Jahre Köstritzer Spiegelzelt! Wir sehen – gar nicht abergläubisch – einer glücklichen Saison entgegen, einem best of auch bei einigen unserer Künstler. Schwarze Grütze feiern ihr 20-jähriges Jubiläum, Uwe Steimle blickt auf 25 Jahre Wende zurück. Michael Krebs zelebriert sein 11. Jahr auf der Bühne und damit – wie wir auch – einen ungeraden Geburtstag. Retro-Gefühle allein bestimmen jedoch nicht das Programm. 

Wir freuen uns sehr, im Köstritzer Spiegelzelt neun Künstler präsentieren zu können, die Weimar das erste Mal beehren werden: Kati Freudenschuss, Markus Maria Profitlich, Simon Pearce, Philip Simon, Christin Henkel, Meret Becker, Reiner Kröhnert, Salut Salon und das Klavier-Duo Queenz of Piano welches gerade den Thüringer Kleinkunstpreis gewann.

Begrüßen Sie mit mir in diesem Jahr 29 Künstler an 40 Abenden. Genießen Sie mit Freunden, Kollegen und Besuchern Kultur und Kulinarik am Weimarer Goethepark. Last but not least empfehle ich Ihnen natürlich noch den 3. Weimarer Sommernachtsballfür den das Spiegelzelt wieder zum dans paleis – Tanzpalast wird.

Für alle Veranstaltungen gilt: Ein Menüticket garantiert einen reservierten Sitzplatz. Das Team des Köstritzer Spiegelzelts und ich laden Sie herzlich ein, mit uns in die 13. Spiegelzelt-Saison zu starten!

Seien Sie willkommen!

Ihr Martin Kranz | Intendant

ticketbuttonmtk_schriftzug

Neues aus dem Spiegelzelt

Am 11.11 2016 ab 11 Uhr kommt das neue Programm heraus und der Ticketverkauf für 2017 startet!

Von Martin Kranz Am 17.09.2016

 

Es gibt noch Ticktes hier im Shop!

Von Martin Kranz Am 09.06.2016

 

...Noch gibt es Restkarten für die Premiere mit den "feisten"!

Von Martin Kranz Am 20.04.2016

 

Die Dresdner Künstlerin Anna Mateur hat dieses Jahr beim Festival „Köstritzer Spiegelzelt“ in Weimar den Publikumspreis gewonnen.

Hierfür wurde ihr am Donnerstag, den 10. Dezember im Chemnitzer „Weltecho“ während eines ihrer Live-Auftritte der Publikumspreis „Marlene“ offiziell und auf großer Bühne überreicht.

Preisverleihung - Mit dem Untertitel „Starke Frauen. Starke Abende" wurden 2015 die Künstlerinnen beim Festival Köstritzer Spiegelzelt in den Mittelpunkt gestellt. Festivalintendant Martin Kranz freute sich daher besonders, dass er den diesjährigen Publikumspreis auch an eine starke Künstlerin überreichen konnte: Im Beisein ihres Chemnitzer Publikums nahm Anna Mateur voller Freude die besondere Anerkennung am 10. Dezember entgegen. Als Preisträgerin bekam sie einen Cartoon, den der Weimarer Grafiker Dennis Klostermann von ihr fertigte. Dieser ist ein echtes Unikat.

„Ich bin ein großer Fan von Cartoons. Das Bild ist toll! Ich brauche unbedingt die Anschrift des Zeichners“, so Anna Mateur zur Preisübergabe.

Von Martin Kranz Am 11.12.2015

 

Wir sehen – gar nicht abergläubisch – einer glücklichen Saison entgegen. Nicht nur Maybebop zelebriert ein „best of“. Schwarze Grütze feiern ihr 20-jähriges Jubiläum, Uwe Steimle blickt auf 25 Jahre Wende zurück. Michael Krebs zelebriert sein 11. Jahr auf der Bühne und damit – wie wir auch – einen ungeraden Geburtstag. Retro-Gefühle allein bestimmen jedoch nicht das Programm.
Zu den heißgeliebten Dauerbrennern gehören auch wieder Yasmin Tabatabai, Tim Fischer, Gerd Dudenhöffer alias Heinz Becker, Götz Alsmann, Joja Wendt und Gustav Peter Wöh-ler mit Band.

Das Köstritzer Spiegelzelt präsentiert 2016 zehn Künstler, die Weimar das erste Mal beehren werden: die Österreichische Hamburgerin Kati Freudenschuss (sie heißt wirklich so), Markus Maria Profitlich (der Erklär-Bär), Simon Pearce (Als Schwarzer im schwarzen Bayern), Philip Simon (preisgekröntes Kabarett), Christin Henkel (Klavier geht auch lustig), Meret Becker (KabarettistinSchauspielerinSängerin – kann einfach alles), Reiner Kröhnert („Mutti“s Innenle-ben nach außen gekehrt), Salut Salon (tierisch gutes Quartett) und das Klavier-Duo Queenz of Piano (1 Konzert, 2 Flügel, 3-fach Entertainment) welches gerade den Thüringer Kleinkunst-preis gewann. Sie können sich auf 29 Künstler an 40 Abenden freuen.

Von Martin Kranz Am 13.11.2015